Fest der Namensgebung

  • Sie suchen eine Alternative zur kirchlichen Taufe?
  • Sie möchten Ihr Kind gerne offiziell in die Familie aufnehmen?
  • Sie möchte sich dabei nicht verbiegen und authentisch bleiben?
  • Sie wollen nochmal richtig feiern, dass ihr kleiner Schatz geboren wurde?
  • Sie möchten einen besonderen Moment mit Ihrer Familie erleben?

Dann ist das Fest der Namensgebung genau das Richtige für Sie.


Heute wird das Fest der Namensgebung, als Taufzeremonie von Eltern gewählt, die selbst keiner oder unterschiedlichen Konfessionen angehören, aber nicht auf eine Willkommensfeier verzichten möchten.

Die Eltern können entscheiden, ob sie eine oder mehrere Patenschaften für das Kind vergeben oder darauf verzichten möchten.

Es gibt viele verschiedene Ideen und Möglichkeiten wie man die Zeremonie gestalten kann. Gerne bin ich Ihnen dabei behilflich, die verschiedenen Optionen abzuwägen und das Richtige für Sie und Ihre Familie zu finden.

Bei einem unverbindlichen und kostenfreien ersten kennen lernen, beantworte ich gerne Ihre Fragen und danach können Sie sich entscheiden, ob Sie mich buchen möchten.

Hier stelle ich Ihnen zwei Rituale vor, damit Sie einen ersten Eindruck vom Fest der Namensgebung bekommen können. Gerne stelle ich Ihnen noch andere Rituale vor. Komme Sie einfach auf mich zu, ich freue mich über Ihre E-Mail oder über Ihren Anruf.


Rituale

Blümchen-Ritual

Blümchen

  • Die Blüte einer Blume wird in Wasser getaucht und danach berührt man das Kind damit.
  • Die Blume wird an alle Personen weitergegeben, die eine besondere Rolle in seinem Leben spielen werden, Eltern, Geschwister, Großeltern und z.B. die Paten.

Flaschenpost

Flaschenpost

  • Alle Gäste bekommen die Möglichkeit einen kleinen Zettel oder einen Brief an das Kind zu formulieren.
  • Das Papier wird eingesammelt und in einer Flasche aufbewahrt.
  • Zum 18. Geburtstag bekommt, das nun erwachsene Kind, die Flaschenpost und erhält eine schöne Erinnerung an das Fest ihm zu Ehren.